Bonitätsmanagement im Mittelstand

Unser Senior Berater Dirk Elsner hat zusammen mit Constantyn Nieuwenhuis, Gründer und Geschäftsführer der FINPOINT GmbH, München, für die CFOWorld eine Betragsreihe zum Bonitätsmanagement im Mittelstand. Unternehmen, die ihre Chancen gegenüber Kapitalgebern verbessern und ihre Kapitalkosten senken wollen, sollten sich möglichst systematisch mit dem Management der eigenen Bonität befassen:

Die einzelnen Beiträge dieser Serie:

Teil 1: Wie Sie das eigene Rating beeinflussen: Rating-Agenturen bewerten die mögliche zukünftige Kreditwürdigkeit. Daher sollten Unternehmen ein gutes Bonitätsmanagement betreiben, um bei Banken günstige Kredite zu erhalten.

Teil 2: Worauf Kapitalgeber achten: Für gute Chancen bei der Kreditvergabe spielt das eigene Bonitätsmanagement spielt eine entscheidende Rolle. In diesem Beitrag einige Faktoren, die für positive Einschätzung wichtig sind.

Teil 3: Best Practices für gute Ratings: Manche Mittelständler oder Unternehmensgründer winden sich, wenn sie Planungsmodelle und eine solide Finanzplanung aufstellen sollen. Sehr zum Unmut der Geldgeber.

Teil 4: Noch mehr Best Practices für gute Ratings: Ein klares Geschäftsmodell, transparente Unternehmensplanung sowie die Liquiditätsplanung können die Bonität positiv beeinflussen. In diesem Beitrag finden Sie weitere Anforderungen, die beachtet werden sollten.

Teil 5: Strategien für mehr Kreditwürdigkeit: Mit einigen Strategien kann das eigene Bonitätsmanagement optimiert werden, etwa Transparenz, Liquiditätsplanung oder proaktive Kommunikation mit den Kunden. In diesem Beitrag finden Sie weitere Essentials.